◄ Zurück  ///  Infothek >> Reifen-Garantie

Schliessen

Reifenkennzeichnung - gut zu wissen!

Welche Bereifung Sie momentan verwenden, erfahren Sie durch die Kennzeichnung auf der Seitenwand Ihrer Reifen:

Hersteller
Produktname
Größenbezeichnung
235 = Reifenbreite in mm
50 = Verhältnis Höhe zu Breite in Prozent
R = Radialbauweise
18 = Felgendurchmesser in Zoll
101 = Tragfähigkeitskennzahl
H = Geschwindigkeitsindex
Tubeless = schlauchlos
Zulassungsnummer gemäß ECE R 30
Hersteller-Code
Reifenfabrikat, Reifengröße und -ausführung
Herstellerdatum (Produktionswoche/Jahr, z.B. 3205 bedeutet KW 32 2005)
Load- und Speed-Index
Die Tragfähigkeitskennzahl (Load-Index) gibt einen Hinweis auf die maximale Tragfähigkeit eines Reifens in Verbindung mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Der Index "101" gestattet zum Beispiel eine Traglast von 825 kg pro Reifen.
Der Geschwindigkeitsindex (Speed-Index) gibt einen Hinweis auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit eines Reifens in Verbindung mit der maximalen Tragfähigkeit. Der Index "H" gestattet zum Beispiel eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h.
Weitere Geschwindigkeitsindizes:
P = bis 150 km/h
Q = bis 160 km/h
R = bis 170 km/h
S = bis 180 km/h
T = bis 190 km/h
H = bis 210 km/h
V = bis 240 km/h
W = bis 270 km/h
Y = bis 300 km/h
ZR = über 240 km/h

Quelle: © Volkswagen AG (Text, Fotos, Grafiken)

Schliessen

Schliessen

Ein vielschichtiges Produkt.

Reifenaufbau

Ein ganz normaler Serienreifen besteht aus mehr als 200 unterschiedlichen Materialien. Dazu gehören Öle, Stahl, Schwefelverbindungen, Kevlar, Polyester und bis zu 80 verschiedenen Kautschuksorten, Aramide, Zink und Harz sowie die Kieselsäure Silica.
Ein Reifen besteht aus Lauffläche und Karkasse.
Die Lauffläche setzt sich zusammen aus 3 Schichten

  1. Laufstreifen - für eine gute Straßenhaftung und Wasserverdrängung.
  2. Spulbandage - ermöglicht hohe Geschwindigkeiten.
  3. Stahlcord-Gürtellagen - optimieren die Fahrstabilität und den Rollwiderstand.

Die Karkasse besteht aus weiteren 6 Schichten:

  1. Textilcord-Einlage - hält den Reifen auch bei hohem Innendruck in Form.
  2. Innenschicht - macht den Reifen luftdicht.
  3. Seitenstreifen - schützt vor seitlichen Beschädigungen.
  4. Kernprofil - begünstigt Fahrstabilität und das Lenk- und Komfortverhalten.
  5. Stahlkern - sorgt für festen Sitz auf der Felge.
  6. Wulstverstärker - unterstützt Fahrstabilität und präzises Lenkverhalten.

Folgende Eigenschaften muss ein moderner Reifen erfüllen:

  • Kürzere Bremswege
  • Bessere Bodenhaftung
  • Bessere Seitenführung
  • Mehr Aquaplaningschutz
  • Mehr Fahrkomfort
  • Bessere Handlingseigenschaften bei hohen Geschwindigkeiten
  • Längere Haltbarkeit
  • Geringere Abrollgeräusche und kleiner Rollwiderstand
  • Winterreifen: Stärkerer Grip und Traktion auf Schnee und Eis
  • Mehr Sicherheit bei Schneematsch und Nässe
Quelle: © Volkswagen AG (Text, Fotos, Grafiken)

Schliessen

Schliessen

Luftdruck, Profiltiefe und Ventil

Aus technischer Sicht ist eine gesetzliche Profilvorgabe von 1,6 mm unzureichend, um winterliche Straßenverhältnisse oder Aquaplaninggefahren bei starkem Regen zu bewältigen.

Im Profilgrund der Originalbereifung befinden sich quer zur Laufrichtung 1,6 mm hohe Verschleißanzeiger. Diese sind je nach Fabrikat sechs- bis achtmal in gleichen Abständen auf der Lauffläche angeordnet. Bei 1,6 mm Restprofil - gemessen in den Profilrillen neben den Verschleißanzeigern - ist die gesetzlich zulässige Mindestprofiltiefe erreicht. Die Reifen müssen ersetzt werden.

Deshalb unser Tipp:

  • Winterreifen sollten bei einem Restprofil von 4 mm erneuert werden
  • Sommerreifen bei 3 mm

50 Prozent aller Pkw sind mit dem falschen Luftdruck unterwegs.

Reifenaufbau

Erst der richtige Reifenluftdruck bringt das gesamte Leistungsspektrum Ihrer Reifen zur Geltung: Kilometerleistung, Kurvenhaftung, Dauerlauffestigkeit, Kraftstoffverbrauch, Bremswege etc. Deshalb prüfen Sie alle 14 Tage den Luftdruck bei kalten Reifen.

So prüfen Sie richtig:

  • Der richtige Reifendruck ist auf der Innenseite der Tankklappe angegeben
  • Lesen Sie den erforderlichen Reifendruck (gilt für Sommer- und Winterreifen)ab
  • Prüfen Sie den Reifendruck immer an kalten Reifen. Reduzieren Sie nicht den bei warmen Reifen erhöhten Druck
  • Passen Sie den Reifendruck der Beladung entsprechend an
  • Der Reifendruck ist bei hohen Geschwindigkeiten besonders wichtig. Der Druck sollte deshalb zusätzlich vor jeder längeren Fahrt überprüft werden.

Fazit - der Luftdruck beeinflusst maßgeblich:

  • die Wirtschaftlichkeit
  • die Fahreigenschaften
  • die Lebensdauer des Reifens
  • sowie die Fahrsicherheit
Quelle: © Volkswagen AG (Text, Fotos, Grafiken)
Schliessen

Schliessen

Das EU-Reifenlabel

EU-Reifenlabel Ab November 2012 gibt es in der Europäischen Union eine Kennzeichnungspflicht für Reifen von Kraftfahrzeugen. Ziele der Kennzeichnung mit dem EU-Reifenlabel sind eine höhere Verkehrssicherheit und eine Reduzierung der Schadstoff- und Geräuschemissionen. Auf dem EU-Reifenlabel werden mittels einer grafischen Darstellung die folgenden Eigenschaften eines Reifens angegeben: Kraftstoffeffizienzklasse, Nasshaftungsklasse sowie Klasse des externen Rollgeräuschs und entsprechender Messwert.







Kraftstoffeffizienzklasse Kraftstoffeffizienzklasse:
Ein Reifen mit einem geringen Rollwiderstand kann einen Beitrag zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und damit auch der CO2-Emissionen eines Fahrzeugs leisten. Auf dem EU-Reifenlabel erfolgt die Kennzeichnung der Kraftstoffeffizienzklasse eines Reifens mit einem schwarzen Pfeil auf einer farbigen Skala von A (grün, geringer Rollwiderstand) bis G (rot, hoher Rollwiderstand).


Nasshaftungsklasse Nasshaftungsklasse:
Die Nasshaftung eines Reifens wirkt sich auf den Bremsweg auf nasser Fahrbahn aus und ist ein wichtiger Faktor für die Sicherheit. Das EU-Reifenlabel gibt Nasshaftungsklassen von A bis G an. Bei ansonsten gleichen Bedingungen hat ein Reifen mit einer Nasshaftungsklasse A auf einer nassen Fahrbahn einen kürzeren Bremsweg als ein Reifen mit der Nasshaftungsklasse F.


Rollgeräusch Klasse des externen Rollgeräuschs:
Das Rollgeräusch eines Reifens trägt zur Gesamtlautstärke eines Fahrzeuges bei. Auf dem EU-Reifenlabel sind der Messwert des externen Rollgeräusches in Dezibel und ein Piktogramm der Geräuschemissionsklasse mit einer (leise) bis drei (laut) ausgefüllten Schallwellen angegeben.


Weitere Hinweise:
Die tatsächliche Kraftstoffeinsparung und die Verkehrssicherheit sind in hohem Maße von der eigenen Fahrweise abhängig. Durch eine umweltbewusste Fahrweise können Sie einen wichtigen Beitrag zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emission leisten. Achten Sie auf korrekten Reifenfülldruck, da ein zu geringer Druck die Nasshaftung verschlechtert und zu einer Verminderung der Kraftstoffeffizienz durch höheren Rollwiderstand führt. Der dem Anhalteweg entsprechende Sicherheitsabstand muss stets eingehalten werden.
Angaben zu den Kraftstoffeffizienzklassen, Nasshaftungsklassen und den Klassen des externen Rollgeräuschs der als Serien- oder Sonderausstattung verfügbaren Reifen finden Sie in den Technik- und Preislisten der einzelnen Modelle.
Die gezielte Bestellung eines bestimmten Reifenfabrikats ist aus logistischen und produktionstechnischen Gründen nicht möglich.

Weitere Informationen zum EU-Reifenlabel finden Sie auf der offiziellen Webseite der EU-Kommission: ►http://ec.europa.eu/energy/efficiency/tyres/labelling_de.htm

Quelle: © Volkswagen AG (Text, Fotos, Grafiken)
Schliessen

Reifen Garantie

Eine herausragende Serviceleistung
Mit dem Kauf eines Reifens oder Komplettrades erhalten Sie automatisch die kostenlose Volkswagen Reifen Garantie dazu. Sie hilft bei unerwarteten Reifenschäden und - sie gilt für alle Automarken und Baujahre. Die Entsorgung der Altreifen ist dabei kostenlos.

36 Monate Schutz vor unerwarteten Reifenschäden
Die Reifen Garantie ist 36 Monate ab Kaufdatum gültig (achten Sie beim Kauf auf das Garantiesiegel auf der Rechnung). Die Reifen Garantie gilt für Pkw- und SUV-Reifen jeder Dimension und für Transporterreifen bis einschließlich 17 Zoll für Fahrzeuge aller Marken und Baujahre. Ihr Vorteil: Die Reifen Garantie kann bundesweit, bei über 2.500 teilnehmenden Volkswagen Partnern, eingelöst werden.

Ersatzleistungsanspruch haben Sie bei:

Reifen GarantieReifenschäden durch Nägel oder andere spitze Gegenstände.

Reifen GarantieVandalismus.

Reifen GarantieBeschädigungen an Bordsteinkanten.

So wird die Ersatzleistung berechnet.
Bei Reifenersatz wird der Zeitwert des zerstörten Reifens anhand der Profiltiefe ermittelt. Voraussetzung für die Verrechnung ist der Kauf des neuen Reifens bei einem teilnehmenden Volkswagen Partner. Selbstverständlich erhalten Sie zusammen mit jedem neuen Reifen eine neue Reifen Garantie. Nicht in der Garantie enthalten sind beispielsweise Mängel als Folge normaler Abnutzung oder aufgrund grober Fahrlässigkeit des Fahrers bzw. Fahrzeughalters.

So wird die Ersatzleistung bei Pkw-Reifen berechnet:

Reifen Garantie

Sollten Sie weitere Fragen zur Volkswagen Reifen Garantie haben, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Quelle: © Volkswagen AG (Text, Fotos, Grafiken)



Nach oben ▲





Unsere RufnummernUnsere Rufnummern
Zentrale / Service:
0561 / 8103-0
Terminvergabe:
0561 / 8103-51 und -59
24-Std.-Notdienst:
0561 / 8103-81
Zubehör & Original Teile:
0561 / 8103-14
Räder- und Reifenservice:
0561 / 8103-27
Fahrzeugverkauf:
0561 / 8103-71
Autovermietung:
0561 / 8103-19
Schadenmanagement:
0561 / 8103-54 und -74
Unsere ÖffnungszeitenUnsere Öffnungszeiten
Kundenservice
Mo. - Fr.:  06.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 12.00 Uhr

Zubehör- und Teiledienst
Mo. - Fr.:  07.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 12.00 Uhr

Autovermietung
Mo. - Fr.:  07.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 12.00 Uhr

Schadenmanagement
Mo. - Fr.:  06.40 - 17.30 Uhr
Fahrzeugverkauf
(Sommerzeit)
Mo. - Fr.:  08.00 - 19.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 14.00 Uhr
(Winterzeit)
Mo. - Fr.:  08.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 14.00 Uhr

Fahrzeugausstellung
(Sommerzeit)
Samstag*: 08.00 - 18.00 Uhr
Sonntag*: 10.00 - 18.00 Uhr
(Winterzeit)
Samstag*: 08.00 - 17.00 Uhr
Sonntag*: 10.00 - 17.00 Uhr

An Sonntagen nur Fahrzeugausstellung!
Sofern nicht gesondert angekündigt, gelten für gesetzliche Feiertage die Angaben für Sonntag.

* Verkauf und Beratung nur während der gesetzlichen Öffnungszeiten!
Unsere ServiceberaterUnsere Serviceberater
Patrick Clobes
    Telefon: 0561 / 8103 - 57
Thomas Czap
    Telefon: 0561 / 8103 - 35
Kevin Eberhardt
    Telefon: 0561 / 8103 - 21
Philipp Hofmann
    Telefon: 0561 / 8103 - 34
Jovan Kotur
    Telefon: 0561 / 8103 - 52
Bernd Kulmann
    Telefon: 0561 / 8103 - 54
Jacqueline Paschkowski
    Telefon: 0561 / 8103 - 54/74
Pierluigi Proietto
    Telefon: 0561 / 8103 - 36
Sascha Schmidtke
    Telefon: 0561 / 8103 - 37
Dennis Schneider
    Telefon: 0561 / 8103 - 0
Alexander Zeisberg
    Telefon: 0561 / 8103 - 38
Karsten Zeitz
    Telefon: 0561 / 8103 - 74

Telefax Serviceberater:
0561 - 81 03 45
Unsere VerkaufsberaterUnsere Verkaufsberater
Volker Adam
    Telefon: 0561 / 8103 - 32
Tobias Bretz
    Telefon: 0176 - 343 80 222
Detlef Glittenberg
    Telefon: 0561 / 8103 - 79
Frank Göppert
    Telefon: 0561 / 8103 - 18
Frank Heidl
    Telefon: 0561 / 8103 - 53
Stefan Kriesche
    Telefon: 0561 / 8103 - 42
Wolfgang Rosenthal
    Telefon: 0561 / 8103 - 28
Jens-Uwe Klein
    Telefon: 0561 / 8103 - 23
Dieter Klein
    Telefon: 0561 / 8103 - 31

Telefax Verkauf:
0561 - 81 97 49
Werkstatttermin
Notdienst
Newsletter
Aktueller Prospekt
OT-Shop
Top-Angebote für ältere Volkswagen
Ihre Servicenummer
0561 / 8103-27
oder
0561 / 8103-14
EMail senden

Ihr Ansprechpartner

Michael PatzkeMichael Patzke

Wir belohnen Ihre Treue
Passende Reifen finden Sie in unserem Online-Shop
Der neue T-Roc
Unsere Neuwagen-Angebote
►Alle Neuwagen-Angebote PKW
Audi-Servicepatner
Patrick Clobes
Patrick Clobes
0561 / 8103-57
patrick.clobes@autohaus-klein.de
Thomas Czap
Thomas Czap
0561 / 8103-35
thomas.czap@autohaus-klein.de
Kevin Eberhardt
Kevin Eberhardt
0561 / 8103-21
kevin.eberhardt@autohaus-klein.de
Philipp Hofmann
Philipp Hofmann
0561 / 8103-34
philipp.hofmann@autohaus-klein.de
Jovan Kotur
Jovan Kotur
0561 / 8103-52
jovan.kotur@autohaus-klein.de
Bernd Kulmann
Bernd Kulmann
0561 / 8103-54
Bernd.Kulmann@autohaus-klein.de
Jacqueline Paschkowski
Jacqueline Paschkowski
0561 / 8103-54/74
Jacqueline.Paschkowski@autohaus-klein.de
Pierluigi Proietto
Pierluigi Proietto
0561 / 8103-36
Pierluigi.Proietto@autohaus-klein.de
Sascha Schmidtke
Sascha Schmidtke
0561 / 8103-37
sascha.schmidtke@autohaus-klein.de
Dennis Schneider
Dennis Schneider
0561 / 8103-0
info@autohaus-klein.de
Alexander Zeisberg
Alexander Zeisberg
0561 / 8103-38
alexander.zeisberg@autohaus-klein.de
Karsten Zeitz
Karsten Zeitz
0561 / 8103-74
Karsten.Zeitz@autohaus-klein.de
Volker Adam
Volker Adam
0561 / 8103-32
volker.adam@autohaus-klein.de
Tobias Bretz
Tobias Bretz
0176 - 343 80 222
tobias.bretz@autohaus-klein.de
Detlef Glittenberg
Detlef Glittenberg
0561 / 8103-79
detlef.glittenberg@autohaus-klein.de
Frank Göppert
Frank Göppert
0561 / 8103-18
frank.goeppert@autohaus-klein.de
Frank Heidl
Frank Heidl
0561 / 8103-53
frank.heidl@autohaus-klein.de
Stefan Kriesche
Stefan Kriesche
0561 / 8103-42
stefan.kriesche@autohaus-klein.de
Wolfgang Rosenthal
Wolfgang Rosenthal
0561 / 8103-28
wolfgang.rosenthal@autohaus-klein.de
Jens-Uwe Klein
Jens-Uwe Klein
0561 / 8103-23
jens-uwe.klein@autohaus-klein.de
Dieter Klein
Dieter Klein
0561 / 8103-31
dieter.klein@autohaus-klein.de